Der „Häuslebauer-Report“ (Teil 59)

Veröffentlicht am 10.06.2021.

Hatzenbühl: „Mir war am wichtigsten, dass es schnell geht!“, entgegnet Sophie Labus auf die Frage, warum sie die Kreativ-Massivhaus GmbH weiterempfiehlt. Sie und ihr Mann Dominik waren geschlagene fünf Jahre lang auf der Suche nach dem eigenen Haus. Zuerst wollten die beiden eine Bestandsimmobilie für ihre wachsende Familie kaufen. Doch die Häuser auf dem Markt sollten nie so ganz zu ihren Vorstellungen passen. Mal stimmte die Bauweise nicht, mal wären die Renovierungskosten ausgeufert.

Das Ehepaar entschied sich daher zum Neubau. Doch damit fing die nächste langwierige Suche an: nämlich die nach erschwinglichem Bauland. Wieder verstrich viel Zeit. Wieder musste das Ehepaar es aufschieben, dem Nachwuchs den gewünschten Raum zur Entfaltung zu bieten. Als sie dann endlich ein Grundstück in Hatzenbühl fanden, sollte es verständlicherweise schnell gehen. So ist es kein Wunder, dass Sophie und Dominik Labus gleich mehrere Fertighausfirmen aufsuchten. Immerhin ist bei einem Fertighaus die Planung schon abgeschlossen. Und immerhin ist ein Fertighaus schon gebaut – oft dutzende Male. Was kann daher schneller gehen, als ein Fertighaus bauen zu lassen? Wie sich zeigte: Die Kreativ-Massivhaus GmbH ist schneller!

„Bekannte hatten uns von der Kreativ-Massivhaus GmbH berichtet“, erinnert sich Dominik Labus zurück – und fügt hinzu: „und von der sensationell kurzen Bauzeit!“ 

Ein Beratungsgespräch, bei dem alles auf den Punkt gebracht wurde; eine Baubeschreibung, bei der keine Fragen offen blieben; ein Kostenvoranschlag ohne versteckte Kosten; schließlich eine zugesicherte Bauzeit von maximal sieben Monaten – all dies bewog Familie Labus, sich am Ende für die Kreativ-Massivhaus GmbH zu entscheiden. Sogar der Endpreis wäre bei einem Fertighaus nicht niedriger gewesen. 

„Dabei hätten wir beim Bau eines Fertighauses nicht einmal die gleichen Freiheiten gehabt“, berichtet Sophie Labus begeistert. Das Ehepaar wollte ein Haus mit offenem Raumgefühl – und viel Licht. Heute lädt ein gewaltiges Übereckfenster die Sonne in den Wohnbereich ein. „Beim Bau dachten wir, ein Teil der Außenwand würde fehlen. Dann merkten wir, das wird unser Fenster!“, erzählt Ehemann Dominik lachend. „Bei einem Fertighaus hätten wir solch ein Fenster nicht gehabt,“ pflichtet ihm seine Frau Sophie bei. 

„Im Nachhinein überzeugt mich am meisten, wie sorgenfrei der Bau ablief“, gesteht Dominik Labus bewundernd. Von der Koordination der Handwerker über die Kommunikation mit den Behörden bis zur Ordnung auf der Baustelle (welche selbst die Bekannten der Familie als „abartig sauber“ bezeichneten) – all diese Sorgen wurde der Familie Labus von der Kreativ-Massivhaus GmbH abgenommen.

Doch wie sah es mit der Schnelligkeit aus, die den Eheleuten so wichtig war? Der Spatenstich erfolgte am 8. Oktober 2020. Abgeschlossen war der Bau Ende März. Mit gerade einmal fünfeinhalb Monaten Bauzeit übertraf die Kreativ-Massivhaus GmbH sogar ihren ohnehin schon ambitionierten Zeitplan – und erfüllte damit der Familie Labus den so lange unverwirklichten Wunsch, mit ihren Kindern in den eigenen vier Wänden zu wohnen.

In Rekordzeit gebaut: das Haus der Familie Labus


Familie Labus und das Team der Kreativ-Massivhaus GmbH (von rechts nach links)