Der „Häuslebauer-Report“ (Teil 39)

Veröffentlicht am 15.03.2017.

Am heutigen Interview-Samstag herrscht emsiges Treiben auf den Grundstücken und vor den Häusern des Neubaugebiets von Römerberg. Fast überall wird fleißig gehämmert, gesägt, gemauert und letzte Hand angelegt. So auch bei meinen heutigen Gesprächspartnern, Simone und Andreas Mayer, die mich im Arbeitsoutfit begrüßen, da sie ebenfalls mit Arbeiten am Innenausbau beschäftigt sind. Wobei wir auch schon beim ersten Thema wären. „Ich finde es toll, dass man bei der Firma Kreativ-Massivhaus GmbH die Möglichkeit hat, sich entweder für ein komplettes „Rundum-Sorglos-Paket" zu entscheiden oder aber auch Teilarbeiten in Eigenleistung zu erbringen, in unserem Fall waren das die Dachdämmung und Teile des Trockenbaus", beginnt Andreas Mayer und fährt fort: „Dies wird aber nicht als Störung der eingespielten Arbeitsabläufe empfunden, sondern man wird in jeder Hinsicht dabei kompetent beraten und unterstützt. Sogar ein Gerüst wurde uns zur Verfügung gestellt."

Auf meine anschließende Frage, wie das Ehepaar auf die Kreativ-Massivhaus GmbH aufmerksam wurde, erzählt Simone Mayer, dass die Schwester ihres Mannes schon mit dieser Firma gebaut hatte und äußerst zufrieden war. Zwar hatte man auch kurzzeitig mit dem Gedanken eines Fertighauses gespielt, sich dann jedoch für ein Haus in solider Massivbauweise entschieden, da die Kosten überschaubar waren, wie sich bei der Kalkulation herausstellte.

Kurz darauf begannen auch schon die ersten Arbeiten. „Das Neubaugebiet wurde Anfang August 2016 ausgewiesen und Ende August wurde auch schon die Bodenplatte betoniert", erinnert sich Andreas Mayer. „Hier begannen zu diesem Zeitpunkt viele Bauherren ihren Häusletraum zu verwirklichen - aber keines dieser Objekte wuchs so schnell wie das unsrige und nach 2 Wochen stand schon der Rohbau!", ergänzt Simone Mayer. Überhaupt war die Schnelligkeit mit der damit verbundenen Präzision das Beeindruckenste für die Mayers bei ihrem Projekt. Alle Gewerke seien untereinander so gut abgestimmt, dass dadurch extrem kurze Bauzeiten möglich sind. „Da merkt man halt, dass die Kreativ-Massivhaus GmbH nur mit bewährten ortsansässigen Handwerkern zusammenarbeitet, die sich auch untereinander kennen und sich so einfacher koordinieren lassen", betonen beide, und ergänzen schmunzelnd: „Sogar dann, wenn wir während der Bauphase noch neue Ideen hatten, wurden diese schnell und flexibel verwirklicht. Wir hatten nämlich zu dieser Zeit noch einige Änderungen bei den Fenstern, weshalb wir wohl intern auch als die „Fensterfamilie" bezeichnet wurden!"

Nun bat ich Familie Mayer noch um ein kurzes zusammenfassendes Urteil über die Leistungen ihres Bauunternehmens, welches sie so formulierten: „Wenn man wirklich ohne Probleme bauen und keine „Horrorstorys" dabei erleben will, wenn man Wert legt auf kompetente Beratung, kreative Ideengestaltung, professionelle Durchführung und Schnelligkeit, dann ist die Kreativ-Massivhaus GmbH absolut erste Wahl!"

Ganz am Schluss verrieten mir die beiden übrigens noch ein Geheimnis: „Herr Klundt (einer der beiden Geschäftsführer der Kreativ-Massivhaus GmbH) besuchte unsere Baustelle täglich, um sich von dem ordnungsgemäßen Fortgang der Arbeiten zu überzeugen. Dabei wurde er meist von seinem ,Baustellenhund' Paula (Sie erinnern sich?) begleitet. Nun ja, Paula kontrollierte damals auch den relativ frischen Estrich - und hat sich dadurch mit einigen kleinen Pfotenabdrücken unter dem späteren Bodenbelag verewigt. In diesem Fall eigentlich ein echtes Gütesiegel!"

Das Traumhaus der Mayers mit markanten Fenstern


Familie Mayer und das Kompetenz-Team von der Kreativ-Massivhaus GmbH